Routendetails

  • 24/7/365 Fährbetrieb in einem sehr zuverlässigen Fahrplan
  • Abfahrten im 15-Minuten-Takt an Wochentagen und im 20-Minuten-Takt an Wochenenden / etwa 100 Abfahrten täglich
  • 20 Minuten Fahrzeit
  • Schnelle Automatik Check-in Spur für vorgebuchte LKW
  • Einsatz der 2 weltgrößten batteriebetriebenen Fähren / bis zu 5 Fähren insgesamt
  • Sehr schnelle Be- und Entladung bei nur 15 Minuten Hafenliegezeit

 

Bitte beachten Sie die ForSea Frachttarife und jeweils gelten Treibstoffzuschläge (Energy/Green) für Transporte auf der Route zwischen Dänemark und Schweden:

ForSea Frachttarif 

Treibstoffzuschläge (Energy/Green)

 

Scandlines Freight handelt als Agent für den Frachtvertrieb von Lokaltickets für Helsingør-Helsingborg an kontinentale Frachtkunden. Kontaktieren Sie gern unseren Sales Support für ein Angebot oder weiterführende Informationen zur ForSea Route, Transportlösungen und Konditionen. Skandinavische Kunden werden gebeten, ForSea Ferries direkt zu kontaktieren. 

Sales Support

 

Alle weiteren Details und Informationen zur Route finden Sie im folgenden Menü:

 

  •  

    ForSea Terminal Helsingør

    Færgevej, 3000 Helsingør, Dänemark. Der Check-in befindet sich direkt am Ende der Europastrasse E47.

     

    ForSea Terminal Helsingborg

    Bredgatan 5, 25225 Helsingborg, Schweden. Der Check-in befindet sich direkt am Ende der Europastrasse E4.

     

  •  

    Check-in Helsingør und Helsingborg

    Die Check-in Büros sind 24/7 geöffnet.

    Vorgebuchte LKW können die schnelle Automatik Check-In Spur nutzen, um schneller an Bord der nächsten Fähre zu fahren.

    Fahrer sind grundsätzlich verpflichtet, gültige Reisedokumente und ggf. Visa mitzuführen.

     

  •  

    Alle LKW-Typen, Vans und andere selbstfahrende Ladungseinheiten mit Strassenzulassung können auf dieser Route transportiert werden. 

    Bitte beachten Sie, dass Semitrailer und andere unbegleitete Einheiten aufgrund der kurzen Hafenliegezeit von nur 15 Minuten grundsätzlich nicht auf dieser Route transportiert werden können. 

    Verschiffung von Sondertransporten nur auf individuelle Anfrage. 

    Aus Gesundheits- und Sicherheitsgründen ist es nicht gestattet, Kompressoren während der Fährüberfahrt zu betreiben. Alle Kühlaggregate müssen vor Fahrtantritt abgeschaltet werden. Falls Sie eine ununterbrochene Kühlkette in einem Trailer dokumentieren müssen, bietet ForSea Ferries Plug-in-Optionen an Bord der Fähren an. Um diesen Service zu nutzen, muss der Lkw-Fahrer lediglich dem Check-in-Personal mitteilen, dass während der Überfahrt Strom für sein Kühlgerät benötigt wird. Das Bordpersonal leitet den Fahrer zu einem geeigneten Stellplatz an Bord. Es liegt in der Verantwortung des Fahrers, den Stecker bei der Abfahrt einzustecken und im Ankunftshafen wieder zu entfernen.

     

  •  

    Gefahrguttransporte müssen manuell via E-mail gebucht werden. Anmeldung von Gefahrgut spätestens 24 Stunden vor gewünschter Abfahrt.

    Der Transport von Gefahrgütern ist grundsätzlich auf allen Abfahrten möglich. Verschiffung von Gefahrgütern, die eine Passagierbegrenzung erfordern, erfolgt nur auf ausgewählten Abfahrten und vorheriger Abstimmung mit unserer Frachtbuchung.

    Bitte kontaktieren Sie unsere Frachtbuchung für individuelle Auskünfte. 

     

    Bitte nutzen Sie bei allen Buchungen von Gefahrguteinheiten unseren Buchungsvordruck für klassifizierte Güter:

    Gefahrgutanmeldung (PDF Formular)

    Anmerkungen zur Gefahrgutanmeldung (PDF Formular)

     

    Beim Transport von Gefahrgütern als Limited Quantities (LQ) mit ForSea Ferries ist es nicht erforderlich, beim Check-in im Hafen eine schriftliche Dokumentation der Güter vorzulegen. Der Fahrer muss jedoch angeben, dass die Ladung LQ-Gefahrgut enthält. Die erforderlichen Informationen sind: UN-Nummer + Klasse + Gewicht. Der Fahrer muss die Gefahrguterklärung unterschreiben und bestätigen, dass die Ladung gemäß den geltenden Vorschriften verpackt ist. Das Fahrzeug muss während der Überfahrt sowohl vorn als auch hinten mit orangen Gefahrgutschildern gekennzeichnet sein. Für Transporte mit LQ-Gefahrgut wird kein Gefahrgutzuschlag erhoben.

     

  •  

    ForSea betreibt eine effiziente Fährroute mit den folgenden fünf Schiffen:

    M/V Aurora, M/V Tycho Brahe, M/V Hamlet, M/V Mercandia IV und M/V Mercandia VIII.

    ForSea hat die Einführung des Batteriebetriebs auf den beiden Fähren M/V Tycho Brahe und M/V Aurora initiiert, um die Umweltauswirkungen der Fähren weiter zu reduzieren.

    Bitte besuchen Sie die ForSea-eigene Website für weitere technische Details aller ForSea-Schiffe:

    www.forseaferries.com/about-forsea/ferries-and-port/